Spirituosen

Whisky bestellen - Lieferung innerhalb von 24h



Whisky

Mindestens 3 Jahre muss die Destillation aus Getreidemaische im Holzfass reifen, um sich Whisky nennen zu dürfen. Dabei kann Whisky auf eine so lange Entstehungsgeschichte wie kaum eine andere Spirituose zurückblicken. Aber auch bei kaum einer anderen Spirituose gibt es so große und gravierende Unterschiede wie bei dem exquisiten Getränk, das nachweislich im Jahre 1494 im Kloster entstand. Wer gerne zum Feierabend oder bei einer Feier guten Whisky genießt, der wird sich auch für unser tolles Liefersystem begeistern lassen, denn damit gehört lästiges Getränkeschleppen der Vergangenheit an.

Unterschiede feinen Whiskys

Wer Whisky liebt weiß, dass es wohl kaum ein Getränk gibt, das so vielfältig und so unterschiedlich ist wie dieses. Entscheidend für den Geschmack des edlen Getränkes sind sicher nicht nur die Zutaten, sondern vor allem auch die Reifung. Whisky wird aus Getreide und Wasser hergestellt. Dabei ist gemälzte Gerste der Hauptgeschmacksgeber. Welche Qualität der Whisky jedoch schlussendlich bekommt, ist abhängig sowohl vom Gehalt an Stärke, Proteinen, Stickstoff und der Keimwahrscheinlichkeit. Reifen muss ein guter Whisky auf jeden Fall mehrere Jahre in Holzfässern. Dieser Prozess macht rund 60-80 % des Geschmackes aus. In folgenden Fässern wird Whisky gereift:

Ist wohl die meist verwendete Art Whisky zu reifen. Das Fass kann circa 250 Liter fassen

In diesem Fasstyp passen immerhin circa 500 Liter feinen Whiskys

Hier lagern rund 200 Liter pro Fass

Ist wohl der kleinste Fasstyp mit einem Fassungsvermögen von rund 45 – 80 Liter

Die Definition von Whisky ist von der Europäischen Union am 15.01.2008 festgelegt worden. Danach muss ein Whisky folfende Kriterien erfüllen:

Fragen oder Feedback senden

loading