Spirituosen

Sherry



Sherry

Sherry kommt ursprünglich aus Andalusien und ist ein verstärkter spanischer Weißwein, welcher auf spezielle Art und Weise reifen muss. Bereits seit dem 18./19. Jahrhundert haben englische Handelshäuser den Sherry weltweit bekannt gemacht. Vor allem vor einem guten Essen wird der Sherry oftmals als Aperitif gereicht.

Welcher Sherry ist der Richtige für Dich?

Die Unterteilung des Sherrys hat mit dem Alter und dem Ausmaß der Oxidation zu tun. Allerdings spielen auch der Alkoholgehalt und die unterschiedlichen Herstellungsarten eine nicht unwichtige Rolle. Hier ein kleiner Überblick über die Handelsbezeichnungen von Sherry:

Weitere Bezeichnungen sind:

Die einzelnen Kategorien sind dann noch mal in verschiedene Unterkategorien unterteilt. Fino zum Beispiel gehört zur Oberkategorie der Generosos und bezeichnet einen hellen, strohgelben Sherry, der im Geschmack eher trocken ist. Er reift zwischen 3 und 10 Jahren und hat meist einen Alkoholgehalt von 15 – 18 % Vol. Ebenso ist er die Vorstufe für die Varianten Amontillado und Palo Cortado, die ebenso zur Kategorie der Generosos gehören. In der Kategorie Vinos Generosos de Licor unterscheiden Kenner zwischen Medium, Creme und Pale Creme, während man bei den Vinos de Jerez Dulces Naturales zwischen Pedro Ximénez und Moscatel unterscheidet. Sherrys können sowohl vor als auch zum Essen genossen werden.

Fragen oder Feedback senden

loading